Our Blog

Es gibt viel zu tun!

Die Olympischen Spiele von Tokio werden als Spiele in die Geschichte eingehen, die mit außerordentlichen Herausforderungen konfrontiert wurden und viele Herausforderungen zu meistern hatten. Diese stehen dem deutschen Sport bevor. Das Abschneiden der deutschen Olympiamannschaft hat gezeigt, dass sich vieles bewegen muss in Deutschland, wenn man weiterhin zur Weltspitze gehören will. Eine gesellschaftspolitische Aufgabe findet Hans-Joachim Lorenz. [RINGE]

Warten auf den Ritterschlag

Die Aufnahme ins Programm der Olympischen Spiele ist der Ritterschlag für jede Sportart, verspricht dieser Schritt doch neben dem sportlichen Prestige eine größere Aufmerksamkeit sowie mehr Sponsoren- und Fördergelder. Auch der Beachhandball wollte diesen Weg gehen, doch das IOC lehnte im Dezember 2020 den Aufnahmeantrag für Paris 2024 ab. Es war ein Rückschlag für die jungen Sportart, die stets vor Augen hat, welche Dynamik der Olympia-Status beim großen Vorbild Beachvolleyball auslöste. Auch der Deutsche Handballbund hatte die weitere Entwicklung der Sandvariante an die Aufnahme ins Olympische Programm geknüpft. Wie geht es jetzt weiter? Eine Bestandsaufnahme von Julia Nikoleit. [RINGE]

„Den Sport zu den Menschen bringen“

Olympischer Spirit trifft auf Zeitgeist: BMX, Skateboard, Surfen, Klettern, … Skeptiker fragen sich, wie gut die neuen Disziplinen eigentlich zu Olympia passen? Ob das – mitunter eher urbane – Lebensgefühl der Trend- und Funsportarten, die mehr und mehr Einzug halten bei den Spielen, überhaupt noch auf die traditionelle olympische Idee einzahlt? Ruwen Möller hat sich in Tokio umgesehen und umgehört. Sein Eindruck: Veränderung mag einen Gewöhnungsprozess mit sich bringen. Nötig aber ist sie dennoch. [RINGE]

Ein Lebenstraum geht in Erfüllung

Einst waren sie Mannschaftskollegen in der E-Jugend und Sitznachbarn in der Grundschule, heute sind Robert Schulze und Tobias Tönnies als Handball-Schiedsrichter gemeinsam in den Hallen dieser Welt unterwegs. Neben ihrer Freundschaft verbindet die beiden Magdeburger seit Jahren der Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen – ein Traum, der in Tokio in Erfüllung gehen wird. Ein Bericht von Julia Nikoleit. [RINGE | MENSCHEN]

Einladung zur XXVIII. Bundestagung der Deutschen Olympischen Gesellschaft e.V.

Das Präsidium der Deutschen Olympischen Gesellschaft e.V. lädt satzungsgemäß zur XXVIII. Bundestagung am Samstag 30. Oktober 2021 in das Haus…

Radsport boomt – nicht nur bei der Tour

Am Sonntag ging die 108. Tour de France mit dem erneuten Gesamtsieg von Tadej Pogacar zu Ende. Das Mega-Event sorgte wieder einmal für viel Gesprächsstoff, hat es doch für den Radsport eine – wenn nicht sogar die – Leuchtturm-funktion. Und das mit wieder wachsendem Potential, denn immer mehr Menschen bewegen sich mit dem Rad. Octagon Germany sammelt Insights zur Wachstums-Branche Radsport, zu steigenden Umsätzen und Einschaltzahlen. Ein Bericht von Frank Heike. |GESELLSCHAFT | WIRTSCHAFT]

Die ‚soziale Tankstelle’ blieb geöffnet

Das Deutsche Sportabzeichen wurde von der Pandemie gebremst – aber nicht gestoppt. In schweren Zeiten kann der DOSB über die „Olympiade des Breitensports“ eine echte Erfolgsgeschichte erzählen. Genauer gesagt: Neben den Verantwortlichen der Sportbünde können vor allem viele Ehrenamtliche davon berichten. Wer mit ihnen spricht, hört aus ihren Schilderungen Optimismus, Mut, Kreativität und Herzblut heraus. Aber auch Stolz. Was dahinter steckt – Frank Schneller hat sich um- und zugehört. [GESELLSCHAFT | MENSCHEN|

Ganzheitliches Denken gefragt – für Barrierefreiheit im Städtebau

Vor sieben Jahre musste die ehemalige Hamburger Marathon-Meisterin Sylvia Pille-Steppat den geliebten Laufsport wegen ihrer fortschreitende MS-Erkrankung aufgeben. Nun startet sie im Ruderboot bei den Paralympics in Tokio. Auch im Beruf sieht die Architektin neue Perspektiven. Sie ist im Kompetenzzentrum für ein barrierefreies Hamburg tätig und berät „ganzheitlich zur Umsetzung gesetzlich vorgeschriebener Barrierefreiheit“. Ein Porträt von Andreas Hardt [MENSCHEN | ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | SPORTRÄUME]

DOG ehrt Michael Mronz

Für viele Menschen sind Olympische Spiele in Deutschland ein Traum. Auch für Michael Mronz. Deshalb hat der Sport- und Eventmanager die Initiative Olympische – und Paralympische Spiele Rhein-Ruhr 2032 ins Leben gerufen. Für dieses Engagement ehrte ihn die DOG mit der Plakette für besondere Leistungen. Von Hans-Joachim Lorenz [ALLGEMEIN | BUNDES-DOG | MENSCHEN]

Geld wichtiger als Klima

Nach dem Bericht der Ethik-Kommission des DOSB zu den anonymen Vorwürfen gegen DOSB-Präsident Alfons Hörmann scheint dessen Rücktritt nahezu unausweichlich. Den Grund für den Vertrauensverlust in die Funktionärskrise sieht Michael Reinsch in seinem Kommentar allerdings nicht nur im präsidialen Führungsstil, sondern vor allem auch im Erwartungshorizont der Funktionärsriegen in den DOSB-Mitgliedsverbänden. [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | Menschen]