Ringe Wirtschaft

“Alle Partner sind bei der Stange geblieben”

Die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 bringt nicht nur für die Sportler und Sportlerinnen große Herausforderungen mit sich. Auch die Wirtschaftspartner der Verbände und Athleten müssen sich neu orientieren. Im Interview mit Günter Müller sprechen Claudia Wagner und Dr. Alexander Steinforth, die zusammen die Geschäftsführung der Deutschen Sport Marketing DSM bilden, über die Situation und die Perspektiven in der Sportvermarktung.
[RINGE | WIRTSCHAFT]

2
Ringe Wirtschaft

„Crowdfunding ist ein total spannendes Thema”

Die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 bringt nicht nur für die Sportler und Sportlerinnen große Herausforderungen mit sich. Auch die Wirtschaftspartner der Verbände und Athleten müssen sich neu orientieren. Teil 2 des Interviews von Günter Müller mit den Geschäftsführenden der Deutschen Sport Marketing. [RINGE | WIRTSCHAFT]

Sgraffito von Lois Gruber im Treppenhaus des Turnflügels.
Allgemein Gesellschaft Historie Ringe

Was versteht man eigentlich unter „Nazi-Kunst“?

Können die Statuen im Berliner Olympiapark pauschal als „Nazi-Kunst“ bezeichnet werden, weil sie im „Dritten Reich“ entstanden und mehrere ihrer Schöpfer der NSDAP angehörten? Eine Frage mit der sich Volker Kluge im Zuge des “Skulpturenstreits” in Berlin auseinandersetzt.
[ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | HISTORIE | RINGE]

1
Die Großplastik „Diskuswerfer“ von Karl Albiker an der Südosthecke des Olympiastadions nahe dem Coubertinplatz.
Allgemein Gesellschaft Historie Ringe

Aufgewärmt, ja heuchlerisch – der Skulpturenstreit

„Weg mit diesen Skulpturen!“ Unter dieser Überschrift appellierte der ehemalige Berliner SPD-Politiker Peter Strieder in der ZEIT, keine Steuergelder mehr für das Berliner Olympiastadion einschließlich Olympiapark auszugeben. Seine Forderung: „Das gesamte Gelände und den Denkmalsschutz einer kritischen Revision unterziehen und das Gelände entnazifizieren, modernisieren und transformieren in einen lebendigen Sport- und Freizeitpark.“ Alle Skulpturen, Reliefs und Sgrafittos, die Strieder als „Nazi-Kunst“ bezeichnet, sollen beseitigt werden. Die Diskussion ist keineswegs neu. Sie wurde schon vor zwanzig, ja dreißig Jahren geführt. Von Volker Kluge.
[ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | HISTORIE | RINGE]

Sporthilfe 'gold'

“Meine Auszeichnung ist wichtig für die ganze paralympische Bewegung“

“Dass ich bei dieser starken Konkurrenz gewinne, die allesamt aus dem Fußgängerbereich kommt und deren Sportarten vielleicht noch mit etwas mehr Aufmerksamkeit gesegnet sind als meine, ist eine sehr große Wertschätzung für mich.” Rollstuhlbasketballerin Annabel Breuer zeigt sich im Interview nach ihrer Auszeichnung auch überzeugt, dass “es wichtig ist für die paralympische Bewegung generell und für meinen Sport, den Rollstuhlbasketball, im Speziellen – weil die Medienaufmerksamkeit dadurch steigt.” [MENSCHEN | RINGE | FÖRDERER | SPORTHILFE]

Förderer Menschen Sporthilfe Sporthilfe 'gold'

Rollstuhlbasketballerin Annabel Breuer ist “Sport-Stipendiat des Jahres 2020

Mit Unterstützung der Deutschen Sporthilfe hat das Olympische Feuer Interviews mit den Sportlerinnen und Sportlern, die für das Sport-Stipendiat des Jahres 2020 zur Wahl standen veröffentlicht. Die Auszeichnung geht an die Rollstuhlbasketballerin Annabel Breuer. Mehr als 45.000 Sportbegeisterte beteiligten sich an der online-Abstimmung. Die seit 2013 vergebene Auszeichnung zum „Sport-Stipendiat des Jahres“ würdigt die besonderen Leistungen studierender Spitzensportler. Frühere Preisträger der Wahl sind unter anderem Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler, die Judo-EM-Zweite Theresa Stoll oder Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo. [MENSCHEN | RINGE | FÖRDERER | SPORTHILFE]

Sporthilfe 'gold'

„Ich kann der Olympia-Verschiebung auch positive Aspekte abgewinnen“

Die Deutsche Bank, seit 2008 Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, unterstützt im Rahmen der Sporthilfe-Förderung studierende Spitzenathleten mit dem Deutsche Bank Sport-Stipendium. Aktuell profitieren rund 300 Sporthilfe-geförderte Athleten von dem Programm. Mit Unterstützung der Deutschen Sporthilfe stellt das Olympische Feuer die Kandidaten und Kandidatinnen vor. Heute: Cécile Pieper

Sporthilfe 'gold'

„Den Traum von Olympia will ich mir unbedingt noch erfüllen“

Auch Leichtgewichts-Ruderer Jonathan Rommelmann peilt in Tokio seine ersten und aller Voraussicht nach einzigen Olympischen Spiele an. Am 26. August gehört auch er zu dem Team, aus dem in Frankfurt am Main der Sport-Stipendiat des Jahres 2020 ermittelt wird. Corona-bedingt erstmals im Rahmen einer virtuellen Preisverleihung, die am Mittwoch, 26. August ab 18:30 Uhr per Livestream aus dem Deutsche Bank-Tower verfolgt werden kann. Zur Anmeldung:

[MENSCHEN | RINGE | FÖRDERER | SPORTHILFE]

Menschen Ringe

“Es geht darum, die Ziele aufzugliedern, und in den Alltag einzubauen.”

Der erfahrene Coach und Sportpsychologische Experte Markus Gretz, stark engagiert im Netzwerk „Die Sportpsychologen“, empfiehlt angesichts der Verschiebung von Olympischen und Paralympischen Spielen, den Athleten “Ziele mit Emotionen zu verknüpfen – und sich auch für kleine Prozessziele zu belohnen”Für ihn ist klar, dass man eine Unsicherheit auch als Chance sehen sollte: “Es steht anfangs nicht fest, ob eine Phase der Unsicherheit positiv oder negativ verläuft – das hat man in der eigenen Hand!” Ein Interview von Julia Nikoleit.
[RINGE | MENSCHEN]

Sporthilfe 'gold'

„Corona hat meinen Studienplan über den Haufen geworfen“

Die Deutsche Bank, seit 2008 Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, unterstützt im Rahmen der Sporthilfe-Förderung studierende Spitzenathleten mit dem Deutsche Bank Sport-Stipendium. Aktuell profitieren rund 300 Sporthilfe-geförderte Athleten von dem Programm. Mit Unterstützung der Deutschen Sporthilfe stellt das Olympische Feuer die Kandidaten und Kandidatinnen vor. Im Interview: Annabel Breuer.
[MENSCHEN | RINGE | FÖRDERER | SPORTHILFE]