Allgemein Gesellschaft Historie

Südafrika und die Olympischen Spiele: IOC als Motor der Isolation

Sport ist nicht nur die schönste Nebensache der Welt. Sport hat eine politische Bedeutung und Relevanz. Sehr deutlich wurde das in Südafrika. Der Ausschluss Südafrikas aus dem IOC, der Ausschluss von den Olympischen Spielen, all dies hatte seinen Einfluss auf das Ende der Apartheid-Politik. Das Berliner DOG-Mitglied Dr. Jan Hangebrauck hat seine Dissertation zu “Sportbezogene Proteste gegen die Apartheid in Südafrika 1956-1992” verfasst. In zwei Teilen bringt er diese den Leser:innen des Olympischen Feuers nahe. [ALLGEMEIN GESELLSCHAFT | HISTORIE]

Allgemein Gesellschaft

Einfach mal klein machen

Die Siegerehrung beim Pokalfinale des Deutschen Fußball-Bundes in Berlin zeigte ei ungewohntes Bild. Zwei Jugendliche überreichten die Medaillen statt der früher immer präsenten Funktionäre. Ein Bild, das zum Nachdenken anregt. Eine Anregung für einen möglichen Strukturwandel des DFB von Gerd Graus [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT]

Allgemein Gesellschaft

Welche Reizthemen den DFB beschäftigen

Der Machtkampf an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes ist nur eines von vielen Problemfeldern, die der größte Sportfachverband der Welt zur Zeit beackern muss. Der Strukturwandel des Verbandes ist im vollen Gange, die Partnerschaften zu langjährigen Sponsoren wird auf eine harte Probe gestellt, die Akademie steht vor ihrer Einweihung. Mit den anstehenden Aufgaben des DFB beschäftig sich Harald Stenger. [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT]

Allgemein Gesellschaft

Strippenzieher und Taktierer – der Machtkampf im DFB dokumentiert Uneinsichtigkeit und Skrupellosigkeit

Der Deutsche Fußball-Bund hat sich vom Vorzeigeverband zu einer Organisation entwickelt, die mit extremen Imageproblemen zu kämpfen hat. Längst wird nicht mehr die Nationalmannschaft als Aushängeschild gefeiert, sondern vielmehr über die männliche Führungsriege und deren Machtkämpfe und Skandale berichtet und diskutiert. Gezielte Informationen an bereitwillige Medienvertreter befeuern die öffentlich geführten Auseinandersetzungen. Von Vertrauen in den einst so seriösen DFB kann keine Rede mehr sein. Harald Stenger hat den DFB über viele Jahre als Direktor begleitet und besitzt auch heute noch intime Kenntnise aus dem Innenleben des Verbandes. Ein Meinungsbeitrag des ehemaligen DFB-Kommunikationschef. [Allgemein | Gesellschaft]

Allgemein Gesellschaft Menschen

Präsidentin im Fußball? Papenburg: „Zeit für Neuanfang ist überreif“  

Frischer Wind für die Fußballszene: Fernsehmoderatorin Gaby Papenburg möchte an die Spitze des Berliner Fußball-Verbandes. In der Szene der Sportmoderator:innen war sie eine der Vorreiterinnen. Sie sei da ganz unbedarft rangegangen, aber heute wisse sie, dass sie eine Vorbildfunktion und die Verpflichtung habe, das nach außen zu tragen, den Weg zu bereiten für die junge Generation. Auch deshalb bewirbt sich Gaby Papenburg um das Präsidentenamt. Sie will den langjährigen Amtsinhaber Bernd Schultz ablösen und den Verband neu strukturieren. Gewählt wird auf dem Verbandstag am 28. August. Mit dem Olympischen Feuer sprach Gaby Papenburg über ihre konkreten Pläne, die Rolle als Frau in dieser Position und darüber, ob dies ein Signal sein könnte für andere Verbände abseits des Fußballs. Ein Interview von Birgit Hasselbusch. [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | MENSCHEN]

Allgemein Gesellschaft Menschen

“Nicht den Ereignissen hinterherlaufen“

Im Sommer geht ‚Sportradio Deutschland’ auf den Sender, ein bundesweites Sportradio-Programm, rund um die Uhr. Die Macher wollen mit diesem Novum den privaten Rundfunk nicht nur aufmischen, sondern auch in die Zukunft führen. Und das alles ohne Live-Rechte. Ein ambitioniertes Vorhaben … Ein Bericht von Birgit Hasselbusch und Frank Schneller [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | MENSCHEN | WIRTSCHAFT]

 

Allgemein Gesellschaft

Wozu die Aufregung? Lasst Sie doch spielen in der Super-League!

Die geplante Gründung einer Super-League im europäischen Fußball erhitzt die Gemüter und heizt die Diskussionen an. Gerd Graus lässt das alles kalt. Sollen sie doch gehen, meint er zu den Top-Klubs und spielen, wo sie wollen. Nur nicht in den nationalen Ligen. Vielleicht würden die dann wieder spannender. Ein Kommentar. [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT]

Allgemein Gesellschaft Menschen

sportfrauen.net – Eine Bühne für den Frauensport

Seit 2017 ist das Portal sportfrauen.net online. Gründerin Nina Probst hat ein ehrgeiziges Ziel. Sie will mehr Aufmerksamkeit für den Frauensport erreichen. Mit dem SportInformationsDienst SID hat sie jetzt einen starken Partner aus der Medienbranche an ihrer Seite. Alle begann mit großem Ärger und einer E-Mail. Julia Nikoleit erzählt den Beginn einer hoffentlich langen Partnerschaft. [ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | MENSCHEN]

Allgemein Förderer Sporthilfe Wirtschaft

Sport fördern, weil er Werte über Grenzen vermittelt

Bereits seit 20 Jahren besteht zwischen der Deutschen Bank und der Stiftung Deutsche Sporthilfe eine intensive Partnerschaft. Beide Seiten haben nun den Vertrag um weitere drei Jahre bis mindestens 2023 verlängert. Schon seit 2001 ist die Deutsche Bank Partner und seit 2008 einer von fünf Nationalen Förderern der Stiftung. In der Bank betreuen zwei Bereiche die erfolgreiche Kooperation mit der Sporthilfe: auf Konzernebene der Bereich „Kunst, Kultur und Sport“, der von Anna Herrhausen geleitet wird, und in der Privatkundenbank der Bereich Kundenmanagement, verantwortet von Tim Alexander. Im Interview mit Frank Schneller erklären sie das Engagement der Deutschen Bank bei der Sporthilfe. [ALLGEMEIN | FÖRDERER | SPORTHILFE | WIRTSCHAFT]

Allgemein Ringe

Auf der Suche nach der Zukunft für das Olympische Dorf

Es gehört zur Geschichte der Olympischen Spiele 1936 ebenso wie das Olympiastadion in Berlin. Aber das Dorf in Elstal, nur wenige Kilometer westlich von Berlin, war lange Jahre ein vergessenes Dorf und die Gebäude dem Verfall preisgegeben. Nun kommt wieder Leben in die Anlage. Teil der Gebäude wurde mit Neubauten zu einem Wohnensemble zusammengefasst. Und wieder verändert sich der Charakter des Dorfes. Der Historie aber soll Rechnung getragen werden. Ein Bericht von Ewald Walker. [ALLGEMEIN | RNGE]