Podcast

Der Trend zum Podcast: Ob als Gesprächsgast, Experte oder sogar Moderator: Die Präsenz in Podcasts ist für immer mehr Sportler:innen ein ebenso fester Bestandteil ihrer Karriere wie das Interview mit der Regionalzeitung oder die Pressekonferenz nach dem Spiel. In der klassischen Medienlandschaft ist der Podcast mit seiner knapp 20-jährigen Geschichte zwar noch ein relativ junges Phänomen, doch inzwischen ist an dem Audioformat längst kein Vorbeikommen mehr. Auch nicht aus Sicht von Medienexperten und Redaktionen. Julia Nikoleit und Frank Schneller wollten wissen: Was macht diesen Trend aus und welchen Mehrwert besitzen Podcasts im Sportjournalismus? [GESELLSCHAFT | ALLGEMEIN | WIRTSCHAFT]

Ein Olympia-Medaillengewinner auf dem Weg zu den Paralympics, ein Para-Weitspringer, der für Gleichberechtigung kämpft und ein früheres Ski-alpin-Talent, das seine Berufung als Guide im Para-Team findet – Inklusion im Spitzensport findet statt. Ausgerechnet der Pionier unter den Sportarten, Rollstuhlbasketball, macht aber eine halbe Rolle rückwärts.

Hannes Aigner kehrte mit einer Bronzemedaille aus Tokio zurück. Für den 32 Jahre alten Kanuten waren es die dritten Olympischen Spiele seiner Karriere – bereits in London 2012 holte er Bronze im Kanuslalom, 2016 verpasste er mit dem vierten Platz das Edelmetall nur knapp. Wie Aigner die diesjährigen Spiele unter besonderen Umständen in Japan erlebt hat, schildert er in diesem Gastbeitrag. (aufgeschrieben von Julia Nikoleit) [RINGE | MENSCHEN]

Es sind die Sportlerinnen und Sportler, die Olympischen und Paralympischen Spielen ihren Geist einhauchen und den Zuschauern immer wieder Glücksmomente bescheren, wie es auf der Homepage der Deutschen Sporthilfe zu lesen ist. Die Geschichten dieser Athleten erzählt die Sporthilfe in ihrem Magazin “gold” und gibt auch den Lesern und Leserinnen des Olympischen Feuers die Gelegenheit, mehr über die Menschen zu erfahren, die wir ansonsten allzu oft nur durch ihre sportlichen Erfolge kennen.

Die Deutsche Sporthilfe fördert seit 1967 Sportlerinnen und Sportler in Deutschland. Durch ihre Arbeit fördert sie nicht nur die Athleten sondern beweist jeden Tag, wie wichtig Werte des Sports für unsere Gesellschaft sind. Die besten Botschafter erleben wir bei den Wettkämpfen. Damit wir sie noch besser kennen lernen, stellt die Deutsche Sporthilfe dem Olympischen Feuer die Porträts zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues aus der DOG