USA – gelobtes Land für deutsche Spitzenathleten und -athletinnen? Es sind immer mehr, die es zu neuen Trainern und in neue Trainingszentren in den USA ziehen. Eine spezielle Rolle spielen dabei die Ausrüster der Athleten. Für den Deutschen Leichtathletik-Verband ist dies eine ganz Herausforderung.  Weniger die Qualität der Trainer scheint dem Trend zugrunde zu liegen, vielmehr fördert der Mix der Rahmenbedingungen die Abwanderung. Eine Analyse von Ewald Walker.  

[ALLGEMEIN | FÖRDERER | WIRTSCHAFT | RINGE]

Die Abwanderung von deutschen Sportlern auf amerikanische Unis ist seit Jahren ein Thema. Beim Deutschen Leichtathletik-Verband wird über die Einrichtung einer Elitegruppe nachgedacht, möglicher Standort: Berlin. André Höhne, DLV-Bundestrainer Langstrecke, betreut am Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum eine Gruppe um Laufhoffnung Alina Reh. Im Interview mit Ewald Walker äußert sich Höhne zur Abwanderungssituation.

[ALLGEMEIN | RINGE]

Ein Interview von Gerd Graus mit Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

Seit 100 Tagen ist Thomas Berlemann Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Seine Tätigkeit musste er den erschwerten Bedingungen der Covid19-Krise antreten. Aber, “Probleme sind Chancen”, wie Berlemann feststellt. Der ehemalige Wasserballer, der selbst von der Sporthilfe gefördert wurde, hat sich an seinen Leitsatz gehalten. Wie, das erklärt er im Interview mit dem Olympischen Feuer.

[ALLGEMEIN | GESELLSCHAFT | MENSCHEN | WIRTSCHAFT]

Es sind die Sportlerinnen und Sportler, die Olympischen und Paralympischen Spielen ihren Geist einhauchen und den Zuschauern immer wieder Glücksmomente bescheren, wie es auf der Homepage der Deutschen Sporthilfe zu lesen ist. Die Geschichten dieser Athleten erzählt die Sporthilfe in ihrem Magazin “gold” und gibt auch den Lesern und Leserinnen des Olympischen Feuers die Gelegenheit, mehr über die Menschen zu erfahren, die wir ansonsten allzu oft nur durch ihre sportlichen Erfolge kennen.

Die Deutsche Sporthilfe fördert seit 1967 Sportlerinnen und Sportler in Deutschland. Durch ihre Arbeit fördert sie nicht nur die Athleten sondern beweist jeden Tag, wie wichtig Werte des Sports für unsere Gesellschaft sind. Die besten Botschafter erleben wir bei den Wettkämpfen. Damit wir sie noch besser kennen lernen, stellt die Deutsche Sporthilfe dem Olympischen Feuer die Porträts zur Verfügung.

Neues aus der DOG